Alliance Energie und SVP Schweiz ergreifen Referendum gegen Energiestrategie 2050

Alliance Energie hat beschlossen, das Referendum gegen die Energiestrategie 2050 zu ergreifen. Dies, nachdem vor einer Woche der Nationalrat das Gesetzespaket mit 120 zu 72 Stimmen und der Ständerat es mit 35 zu 6 Stimmen angenommen haben. Während der Wirtschaftsverband Economiesuisse dem Referendum schon vor vier Monaten eine Absage erteilt hat, hat sich inzwischen auch der Gewerbeverband gegen ein Engagement fürs Referendum ausgesprochen. Bei Zustandekommen des Referendums werden die Verbände die Lage neu beurteilen. Sie konzentrieren sich nun auf die Bekämpfung der Atomausstiegsinitiative, über die wir am 27. November abstimmen werden. Ihre Ablehnung ist eine Voraussetzung für ein erfolgreiches Referendum.

Auch die SVP Schweiz hat heute beschlossen, das Referendum gegen die Energiestrategie 2050 zu ergreifen. Dies ist erfreulich und erhöht unsere Erfolgschancen beträchtlich.

Alliance Energie wird aber unabhängig von der SVP mit einer eigenen Organisation, einem eigenem Bogen und einer eigenen Kampagnenwebsite Unterschriften sammeln. Ich werde dazu mit Partnerorganisationen – der EDU Schweiz, dem Bund der Steuerzahler Schweiz und den Jungfreisinnigen Kanton Zürich – zum Start der Unterschriftensammlung am 11. Oktober eine Medienkonferenz durchführen. So wird unser Anliegen von möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern unterstützt.

Tragen Sie persönlich zum Erfolg des Referendums bei: durch Sammeln von Unterschriften, die Verbreitung von Unterschriftenbogen und mit einer Spende (bitte hier klicken). Danke!

>> Wer im Nationalrat hat wie gestimmt?
>> Wer im Ständerat hat wie gestimmt?
>> Medienmitteilung der SVP